Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juni 2010

Ich hasse es

Ihr kennt das sicher alle. Die Sonntage an denen man abends nicht einschlafen kann obwohl man am nächsten Morgen sehr früh (genauer gesagt um 4) aufstehen muss. Meistens schläft man ja doch irgendwann ein. Ich dieses Nacht jedoch nicht. Ich hab alles probiert. Lesen, Fernsehen, Yoga… nix hat geholfen. Die Stunden vergingen und um 3 dachte ich mir dann es lohnt sich ja eh nicht mehr noch einzuschlafen. Ich habe also die ganze Nacht kein Auge zu getan. Und das schlimmste ist, ich weiß noch nicht mal wirklich warum. Eigentlich beschäftigt mich nichts dermaßen, dass ich davon solche Schlafstörungen bekommen sollte. Zumindest nicht bewusst. Heute morgen war ich dann dementsprechend fertig mit der Welt, habe aber den Dienst besser durchgehalten als ich dachte. War allerdings auch nicht allzu stressig… Psychiatrie 😉 Und jetzt freu ich mich auf eine lange Nacht, die vor mir liegt. Denn heute Abend werde ich ganz bestimmt einschlafen können…

Advertisements

Read Full Post »

Auf geht’s…

Morgen beginnt also der große Sommerturnus. Zum zweiten und letzten Mal. 9 Wochen, davon 6 arbeiten. Und womit beginnen wir? Natürlich mit der Psychiatrie! Freu mich ja schon drauf morgen früh einmal quer durch die ganze Stadt zu fahren… und bin gespannt wies wird. Hab zwar im Moment gar keine Lust zu arbeiten, aber das liegt wahrscheinlich an dem langen Wochenende das hinter mir liegt und daran, dass diese Woche richtig geiles Wetter werden soll und ich lieber faul in der Sonne liegen und Eis essen würde. Aber wie heißt es immer so schön: Das Leben ist kein Ponyhof. Und der nächste Urlaub kommt bestimmt 😉

Read Full Post »

Endspurt…

Die letzte Schulwoche des 2. Lehrjahres steht bevor. Natürlich nicht ohne noch ein paar Klausuren zu schreiben. Wäre ja auch zu schön. Also heißt es für mich und meine Leidensgenossen noch einmal richtig ranglotzen ohne zu kleckern und dann ab in den arbeitsreichen und hoffentlich sonnigen Sommerturnus. Und wenn wir im September wiederkommen sind wir plötzlich der Oberkurs. Unfassbar… aber es wird wohl so kommen. 😀 Und in einem Jahr um dieses Zeit hab ich die schriftlichen Prüfungen schon hinter mir.

Read Full Post »

Und schwupps, sind zwei Wochen im OP auch schon wieder rum. Und ich fand die Zeit dort echt toll und bin froh diese Chance genutzt zu haben, denn wann kann ich schon mal wieder so viele verschiedene OPs aus so vielen verschiedenen Abteilungen live und in Farbe sehen? Eine Schwester meinte gestern auch zu mir sie würden mich dort gern behalten und ich hätte meine Sache wirklich toll gemacht, und ich finde, für eine gewisse Zeit wäre es bestimmt ganz spannend im OP zu arbeiten, aber nicht für immer. Da würden mir schlicht und einfach die Patienten fehlen. Mit ihnen reden, Fortschritte sehen, einfach für sie da sein. Klar, auch im Saal ist der Patient da, aber er ist dort eben auf seine Erkrankung fixiert. Ein 23-jähriger mit Colon-Ca und Lungenmetastasen löst dort zwar ein: „Oh je, ob der noch 25 wird…“ aus, aber mehr auch nicht. Man hat ja eh nicht weiter mit ihm zu tun. Und auf den ersten Blick erscheint das zwar einfacher als diesen Menschen auf Station zu pflegen und ihn evtl. auch beim Sterben zu begleiten, aber genau das ist für mich eben Pflege. Wirklich am Menschen zu arbeiten.

Andererseits hab ich dort auf jeden Fall gelernt was steriles Arbeiten heißt. Und ich bin auch ein bisschen stolz auf mich, dass ich nicht einmal was unsteril gemacht hab, obwohl ich sonst schon ein mittelgroßer Tollpatsch bin…

Eine Schwester, die nur ein paar Jahre älter als ich ist, meinte zu mir: „Ich wollte eigentlich nie in den OP, ich fand OP-Schwestern immer eingebildet und zickig.“ Und sie ist trotzdem zufrieden dort. Es hatte sich einfach so ergeben. Was zeigt, dass eh alles anders kommt als man denkt 😉 Ich lass mich einfach mal überraschen was mich noch so erwartet…

Read Full Post »

Spieß rumgedreht

Heute hatten wir mal einen Krankenpfleger „auf dem Tisch“. War zwar nur eine kleine Septum-OP, aber er war trotz Dormicum aufgeregt wie Sau. Verständlicherweise. Und wiedermal trat das Phänomen auf, dass Kollegen (er arbeitet allerdings nicht in unserm Haus) mit Samthänden angefasst werden und das Klopapier handgroß geschnitten kriegen. Und ein bisschen erinnerte mich dass daran, dass wir alle ganz schnell dort liegen könnten. Wenn zum Beispiel heute Nacht mein Würmchen rauswill oder ich morgen früh von der Straßenbahn überrollt werde… aber daran will ich gar nicht denken. Hatte zwar erst zwei OPs in meinem Leben, aber das reicht auch erstmal.

Read Full Post »

Gestern in Saal 1

Hüft-TEP, Patient mit Spinalanästhesie, schläft seelenruhig und gibt plötzlich ein sehr lautes Schnarchgeräusch von sich… Anästhesistin: „Ich war das nicht!“ 😉

Read Full Post »

Die letzten zwei Tage durfte ich also bei den „Bauchchirurgen“ verbringen, was wirklich interessant, aber teilweise auch etwas beklemmend war, weil sich Ärzte und Schwestern gerne mal in der Wolle hatten… und ich da stand und dachte „bloß gut kann der Patient das nicht hören.“ Aber gut, kann ja nicht immer alles eitel Sonnenschein sein.

Jedenfalls konnte ich dort mal wieder Katheter legen üben, steril anreichen, durfte Bauchtücher zählen (welch eine verantwortungsvolle Aufgabe^^), bei der Anästhesie durchs Laryngoskop gucken, noch und nöcher steril anreichen und den Chefarzt bei einem Wutanfall am Telefon erleben, während er die Hände voller Darm hatte. Als der Chef und OA zusammen das Colon-Ca operierten war auch eine Studentin dabei, die trotz der größten Fußbank neben den beiden (und sie sind beide mindestens 1,90m) immernoch mehr schlecht als recht arbeiten konnte und nebenbei noch von el Chefe mit Fragen gelöchert wurde, die sie sichtlich zum Schwitzen brachten. Tat mir irgendwie leid, aber ich habs auch nicht immer leicht…

Nach Programmende in unserem Saal durfte ich dann noch mit zu den Gefäßchirurgen und mir eine Zehenamputation ansehen. Schnipp schnapp, Zehe ab. Und so eine Knochensäge ist offensichtlich kein Spielzeug… (und dabei  war das ja nur eine kleine).

Read Full Post »

Older Posts »